Mittwoch, 12. Juli 2017

#12von12 - Ausgabe Juli


Es ist wieder #12von12-Zeit - Erklärung hier.

Ein Beitrag geteilt von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) am

Der Wecker klingelt um 5.55 Uhr. Die Lust zum Aufstehen hält sich in Grenzen.

Ein Beitrag geteilt von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) am

Bad danach Frühstück - klassisch wie immer. 
Die Karten, die an Deniz und Mesale gehen, habe ich am Vorabend geschrieben, jetzt nehme ich sie gleich mit zum Briefkasten. (Wer sich für den Hintergrund interessiert, findet hier Informationen. Und ja, es ist Idealismus dabei. Daß die Karten ankommen, erwarte ich gar nicht. Ich will Aufmerksamkeit erzeugen, in meiner Filterblase und vielleicht darüber hinaus. Vielleicht bekommt die Karte ein Türke in die Hand und kommt zum Nachdenken. Oder ihm gefallen die Kunstpostkarten oder die Briefmarken oder er mag Latein. Irgendetwas wird sich bewegen, hoffentlich zum Guten.) 



Danach gehts zur Krankengymnastik, um 7.30 Uhr habe ich meinen Termin. 

Ein Beitrag geteilt von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) am
Nach den Übungen ist das Laken "zerfleddert", und ich bin es auch ein bißchen. Aber der Arm hat heute große Fortschritte gemacht. 

Auf dem Weg zum Kunden höre ich Harry Styles:


Die Semmel für die Brotzeit enthält heute ein gegrilltes Wammerl. 

Ein Beitrag geteilt von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) am

Nach dem Kundentermin geht es wieder Richtung heimischen Schreibtisch. Ich halte aber noch am Fitness-Studio des Physiotherapiezentrums und absolviere 40 Minuten an den Geräten unter Anleitung. 


Schreibtisch.

Ein Beitrag geteilt von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) am

Auf Twitter kommt die Frage auf, wie meine Tastatur so sauber bleibt. 


Währenddessen köchelt eine Bolognese auf dem Herd. Als der Herr der Cucina nach Hause kommt unterbreche ich für's Abendessen ...

Ein Beitrag geteilt von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) am

... begleitet von einem Glas Wein. 

Danach, also jetzt geht es zurück an den Schreibtisch für eine Abendschicht. Drückt mir die Daumen, daß sie nicht zu lang wird. 
(Es ist ja nicht so, daß mir vor dem Unfall langweilig war. Nur jetzt wollen noch zwei Krankengymnastik und fünf Gerätetrainings pro Woche integriert werden.)

Ein Beitrag geteilt von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) am

Habt einen schönen Abend. 

Keine Kommentare: