Samstag, 19. Juli 2014

Grillen, Fußball und Saucen


Während der Fußball-WM waren wir zum Grillen und Fußball schauen bei Freunden im Garten eingeladen. Der Grilltisch war klassisch und reich gedeckt mit Fisch, Gemüse, Fleisch und verschiedenen Würstel - z.B. Foodfreaks Souvlaki (sehr, sehr empfehlenswert), Merguez und Salsicce.

Grill roh 

Da kam das reichhaltige Probierpaket der bayerischen Biomarke byodo mit Bio-Grillsaucen wenige Tage zuvor sehr recht. Vier Saucen und einen Senf nahmen wir mit, um sie in großer Runde zu testen. 

byodo Saucen 

Während die anderen sich ein Potpourri der Saucen auf ihren Tellern verteilten, war ich schnell und leicht glücklich zu machen. Denn eigentlich kann ich wegen der obligatorischen Fruchtzutaten in Grillsaucen keine davon essen - meinen Allergien sei dank. Aber die Barbecue-Sauce enthielt keine und so griff ich gleich zu. Glücklicherweise war ich sehr (und später auch alle anderen) begeistert von ihr, mit einer leichten, harmonischen Rauchnote und wenig Süsse. 

Bei den anderen Saucen und dem Senf hielt ich mich raus, gebe aber gerne eine Zusammenfassung der Testberichte :-) 

byodo Grillsenf

Während der Grill- und Fondue-Senf wenig Zustimmung fand ("nicht Fisch, nicht Fleisch", "mayonnaisig") aber trotzdem kräftig geleert wurde (konnte also nicht so schlecht sein), fanden die anderen Saucen ihre Anhänger. 
Allen voran die Curry-Mango-Sauce, die von allen wegen ihrer Fruchtigkeit und leichten Konsistenz sehr gelobt wurde. Faszinierend war die Mango-Note, die nicht durch künstliche Aromen geschaffen wurde. Hier war der Unterschied zu konventiollen Produkten riesengroß. 
Die Cocktail-Saucen-Liebhaberin in der Runde griff mehrfach großzügig zur byodo-Variante und attestierte ihr eine große Leichtigkeit und Ausgewogenheit. 
Auch die Asia-Sauce fand Anklang, ihr fehlte aber etwas Schärfe, hier wurde nochmal nachgeschärft. 

Insgesamt ein sehr überzeugender Produkttest. Mindestens Barbecue- und Curry-Mango-Sauce werden dauerhaft bei uns Einzug halten. 

Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt - ohne Einflussnahme, Beauftragung oder Vorgaben. Wir danken sehr.

Donnerstag, 10. Juli 2014

Markteinkauf


Langsam muß ich mal wieder ins regelmäßige Bloggen einsteigen - nach Tessin-Ausflug und Italien-Reise. Aber die abendliche Zeit, um zu bloggen, wurde durch Fußball-WM und viel Arbeit geschluckt. 

Fange ich einfach mal wieder klein an ;-) ... mit dem wöchentlichen Markteinkauf ganz in der Frühe vor Kundenbesuchen und Schreibtisch: 

Markteinkauf 100714

Kopfsalat, Petersilie, Champignons, Marzano-Tomaten, Kartoffeln, Zitrone, Bananen, Kirschen, Spitzkohl, Brokkoli, Auberginen, Zucchini, Aprikosen, Tomaten, Bromberen, Gurken, Erbsen, Bohnen, Radieserl, Himbeeren, Feigen ... und Rosen