Mittwoch, 19. Januar 2011

Brotsuppe


Der Mama der Cucina darf ich damit nicht kommen - ihr geht es wahrscheinlich wie vielen der Kriegsgeneration, die mit Brotsuppe dünne Wassersuppen mit wenig Brotbröseln verbinden und daran nicht erinnert werden wollen.

Damit hat diese nichts zu tun. Speck, Fleischbrühe, dunkles Bier, Speck und Sahne "reichern" diese Suppe doch ein bißchen an. :-)
Gefunden habe ich das Rezept bei Entegutallesgut und nur minimal abgewandelt. Eine wohlschmeckende Wintersuppe.


Brotsuppe

Brotsuppe

  • 150 g altes, dunkles Brot (Bauernbrot) in Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Butterschmalz
  • 1 l Fleischbrühe
  • 0,25 dunkles Bier
  • 200 g Sahne
  • Muskatnuss, Pfeffer, Salz
Zum Garnieren:
  • 2 Handvoll Brotwürfel
  • 1 Scheibe Speck (0,5 cm dick, in kleine Würfel geschnitten)
  • Butter
  • Schnittlauch-Röllchen

Brotsuppe Brot

Zwiebel, Knoblauch in Butterschmalz anbraten und das alte Brot dazugeben. Mit Fleischbrühe und Bier aufgießen, kräftig würfeln und ca. 20 Min köcheln lassen. Pürieren, nachwürzen und Sahne zugeben. Die Suppe muss ordentlich würzig schmecken.

Brotsuppe Bier

In einer Pfanne und etwas Butter den Speck und die Brotwürfel zum Garnieren anrösten.
Suppe mit der Garnitur anrichten und essen! :-)

Kommentare:

Nysa hat gesagt…

da krieg ich zu spaeter abendstunde noch hunger :) die koch ich auch mal!

lamiacucina hat gesagt…

Da Bier als flüssiges Brot bezeichnet wird, liegt eine solche Suppe nahe. Und wenn der Löffel dann noch steckenbleibt, braucht man keinen zweiten Gang.

bolliskitchen hat gesagt…

mit Wein kenne ich die Suppe, Bier geht gar nicht bei mir...

Na ja, hoffentlich hast Du für die nächsten Tage reichlich Suppe....

barcalex hat gesagt…

Spannende Suppe, muss ich direkt man ausprobieren. Da wird gutes Gelingen stark vom Brot abhängen.

Eva hat gesagt…

Ich hab schon öfter mal mit Bier gekocht, daher kann ich mir das sehr lecker vorstellen; ist schon mal gespeichert - danke!

Arthurs Tochter hat gesagt…

So traurig das auch klingen mag- am schwierigsten ist es mittlerweile, gutes(!) kräftiges Brot zu bekommen.

Hesting hat gesagt…

Ich kann mir die Suppe auch nicht mit Bier vorstellen (was soll ich denn dann mit dem Restinhalt der Flasche machen?), deswegen würde ich die auch nur mit Wein probieren.
Das mit dem guten Brot stimmt ... auch wenn es andererseits beruhigend ist, daß es nicht in Aufback-Franchise-Läden "wächst".

Nathalie hat gesagt…

@Bolli
Die nächsten Tage keine Suppen mit Alk! :-)

@barcalex, Arthurs Tochter
Das Brot war selbstgebacken.

@Hesting
Na, was macht man mit "übrigem" Bier? Das selbe wie mit "übrigem" Wein! Trinken! :-)